Über die Wut

Ein Tanzstück

Anna Konjetzky

TERMINE TICKETS
Fr 3.2. 20:15 Uhr
Sa 4.2. 20:15 Uhr

  • © Gabriela Neeb

  • © Gabriela Neeb

  • © Gabriela Neeb

  • © Gabriela Neeb

Dauer ca. 70 Minuten

WUT steht in großen Lettern über der Bühne, auf der sich die Tänzerin Sahra Huby aufpumpt, die Muskeln spielen lässt, den Mund aufreißt, die Brauen zusammenzieht, die Zähne fletscht. Hinter ihr flackern wütende Promis und Politiker, aber auch Cartoons über die Wände.

In Ihrem Solo Über die Wut erforscht Anna Konjetzky die Emotion als individuelles Gefühl aber auch als einen von gesellschaftlichen Strukturen produzierten Zustand. Seziert und durchdekliniert wird ein ganzes Arsenal persönlicher, politischer und Pop-Kultur Gesten der Wut. Sahra Huby verlangsamt, fragmentiert, rhythmisiert, zerdehnt die Bewegungen, verleiht ihnen so unvermutet Schönheit und Eleganz, tritt gewissermaßen aus sich heraus und betrachtet sie wie unter einer Lupe, um im nächsten Moment wieder zu toben, auszubrechen.

Sahra Huby war mit ÜBER DIE WUT nominiert für den Deutschen Bühnenpreis FAUST als Beste Tänzerin.

Choreographie, Bühne: Anna Konjetzky Tanz: Sahra Huby / Musik: Brendan Dougherty / Kostüm: Michiel Keuper, Martin Sieweke / Video: Susanne Steinmassl / Licht, Bühne: Barbara Westernach / LED-Konstruktionen: Timm Burkhardt / Künstlerische Produktionsleitung: Rat & Tat Kulturbüro / PR: Simone Lutz

Eine Produktion von Anna Konjetzky & Co in Koproduktion mit den Münchner Kammerspielen und dem Festival DANCE München sowie dem LOT Theater Braunschweig. Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und den Fonds Darstellende Künste. Mit freundlicher Unterstützung der fabrik Potsdam.

Das Gastspiel wird realisiert vom Netzwerk Freier Theater – dieses Projekt wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien über das Programm „Verbindungen fördern“ des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V.