Close-Up

Bundesjugendballett im #lichthof_lab

© Silvano Ballone

Wie sieht der Alltag einer Ballettkompagnie aus? Wie laufen die Proben und welchen Einfluss hat die Corona-Pandemie auf die Kreation einer Choreografie? In den Freiräumen des #lichthof_lab können die Zuschauer*innen an zwei Terminen digital in die Arbeitsabläufe des Bundesjugendballetts eintauchen.

Die Tänzer*innen geben Einblicke in die Arbeit an einer Choreografie, die unter den Einflüssen der Corona-Pandemie entstanden ist und proben live aktuelle Repertoirestücke. Das Publikum im #lichthof_lab erwartet ein intimer Einblick in die vielschichtige Arbeitsphilosophie dieses jungen Ensembles rund um den künstlerischen und pädagogischen Leiter Kevin Haigen.

Am 22. Januar geht das Bundesjugendballett der Frage nach, wie Tanz als kontakt-intensive Kunstform das Thema „Abstand“ kommentieren kann. Eigens für den Stream im #lichthof_lab produziert es einen Dokumentarfilm, der zeigt, wie die Kompagnie in der vorangegangenen Woche in den Sälen des Ballettzentrums Hamburg und auf der LICHTHOF Bühne an dem Stück „Suns in Lions“ arbeitet.

Das Stück wurde exklusiv von Gastchoreografin Natalia Horecna unter Corona-Bedingungen für das Programm „DisTanz“ kreiert und im Oktober 2020 in Hamburg aufgeführt. Zwischen den Bildern aus dem Probenprozess teilen die Choreografin, der künstlerische Leiter und „DisTanz“-Regisseur Kevin Haigen, Schauspielerin Isabella Vèrtes-Schütter und Komponist Marshall McDaniel Gedanken zu u.a. Musik als darstellendes Element, Vorstellungen ohne Publikum und darüber, wie Tanz auf Schauspiel trifft.

Am 23. Januar ist das Bundesjugendballett im Live-Stream auf der LICHTHOF Bühne zu erleben. Traditionell zeigen der künstlerische und pädagogische Leiter Kevin Haigen, der Ballettmeister Raymond Hilbert und die jungen Tänzer*innen am Beispiel von aktuellen Repertoirestücken, wie Sasha Rivas Stück „Muted“ oder der Eigenkreation „And the people stayed home“, wie ihr Probenalltag aussieht.

Außerdem präsentieren sie live das Ergebnis des am Tag zuvor gestreamten Probenprozesses zu Natalia Horecnas Kreation „Suns in Lions“. Nach bekannter „Close-Up“-Tradition erklären Kevin Haigen und Raymond Hilbert dem Publikum ihr Vorgehen und erläutern die Philosophie des Ensembles. Bundesjugendballett quasi „hautnah“!

Das Bundesjugendballett wurde im September 2011 von John Neumeier gegründet. Unter der künstlerischen und pädagogischen Leitung von Kevin Haigen ist die Kompagnie am Ballettzentrum Hamburg John Neumeier beheimatet und tritt bundesweit wie international sowohl in Theatern als auch an ungewöhnlichen Orten auf. Das Ensemble besteht aus acht internationalen Tanztalenten mit abgeschlossener Berufsausbildung im Alter von 18 bis 23 Jahren, die dem Bundesjugendballett für maximal zwei Jahre angehören. In der Spielzeit 2020/2021 wird das Ensemble durch einen Stipendiaten des Prix des Lausanne auf 9 Tänzer*innen erweitert.

Konzept: Kevin Haigen
Choreografie:
Bundesjugendballett, Natalia Horecna, Sasha Riva
Musik: Ludwig van Beethoven, Marshall McDaniel, Pēteris Vasks
Tänzer*innen des Bundesjugendballett: Justine Cramer, Pepijn Gelderman, Lennard Giesenberg, Thomas Krähenbühl, Diogo Maia, João Vitor Santana, Mirabelle Seymour, Airi Suzuki, Anna Zavalloni
Musik-Ensemble &Texte: Joycelyn Homadi-Sewor (Text), Kellen McDaniel (Viola & Text), Marshall McDaniel (E-Cello, Live-Electronic), Johanna Röhrig (Violine), Isabella Vértes-Schütter (Text)
Team des Bundesjugendballett: John Neumeier (Intendant), Kevin Haigen (Künstlerischer und Pädagogischer Leiter), Yohan Stegli (Organisatorischer Leiter), Sascha Hartmann (KBB und Projektmanagement), Raymond Hilbert (Ballettmeister), Marshall McDaniel (Musik), Sonja Kraft (Gewandmeisterin), Simon Zander & Andris Andersons (Veranstaltungstechnik), Robin Wehl (FSJ Kultur), Lisa Zillessen (Ansprechpartnerin Presse und Öffentlichkeit)
Dokumentarfilm & Live-Streaming: Hirn und Wanst GmbH

Das Bundesjugendballett ist beheimatet im Ballettzentrum Hamburg John Neumeier und wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert.

Das Bundesjugendballett tanzt auf Harlequin-Boden. Das Lichtpult wird gesponsert von MA Lighting.

Der Tourbus wird gesponsert von Rotary Club Otterndorf-Land Hadeln, Aronauticum Nordholz und Sole-Therme Otterndorf.