„Generalversammlung“

WAS BEWEGT JÜDISCHE MENSCHEN HEUTE
IN HAMBURG?

Im Rahmen des LICHTHOF-Formats Bürger:innenbühne findet jährlich eine Produktion statt. Hier erobern „echte Menschen“ bzw. „Expert:innen des Alltags“ die Bühne und erarbeiten mit professionellen Theatermacher:innen neue Theaterformate, die uns alle angehen.

Dem gemeinsamen Proben an einem Bühnenstück geht meist ein praktischer Rechercheprozess voraus, in dem die Teilnehmenden in Diskussionen, Workshops, Ausflügen, Trainings oder anderen Formaten die Inhalte für die Stücke aus ihrem persönlichen Erleben und ihren persönlichen Geschichten generieren.



1700 Jahre jüdisches Leben in Hamburg
– was bedeutet das für uns Juden:Jüdinnen in Hamburg? Lasst uns zusammenkommen und darüber sprechen, welche Themen für uns wichtig sind. Was bedeutet Jüdisch-Sein für Dich?
Im LICHTHOF Theater wird im Rahmen der Bürger:innenbühne eine Theaterproduktion zum Thema „jüdisches Leben in Hamburg“ entstehen. Du hast jüdische Wurzeln, bist religiös oder nicht und möchtest dich austauschen und mitentscheiden, was in dieser Produktion thematisiert wird?

Nach einer ersten ganztägigen Themensammlung am 22. Januar 2023, bei der in Form einer „Open Space“-Konferenz viele verschiedene Themen besprochen wurden, einigte sich die Runde, drei der Themen in intensiven Gesprächsrunden weiter zu vertiefen.

Dazu laden wir weitere interessierte Menschen mit jüdischem Background gerne ein. Die Teilnahme ist kostenlos, aber wir bitte um Anmeldung über dieses Formular.

So, 12. Februar, 15-18 Uhr
IDENTITÄT & IDENTIFIZIERUNG
Was ist und wie gestaltet sich eine jüdische Identität in Deutschland heute? In welchen Spannungsfeldern bewegt man sich?

LICHTHOF Theater, Mendelssohnstraße 15 B



So, 19. Februar, 15-18 Uhr
JÜDISCHE KUNST
Das jüdische Kulturerbe: Was ist das? Gibt es eine spezifische jüdische Kunst? Wann und wo ist Kunst und der Kunstbetrieb antisemitisch?

LICHTHOF Probebühne, Rentzelstraße 36



So, 26. Februar, 15-18 Uhr
GENERATIONEN & RELIGIOSITÄT
Der Grad der Religiosität in den Familien scheint immer weiter auseinanderzudriften. Was macht das mit den Familien und der jüdischen Community insgesamt? Woher kommt dieses Phänomen, wie kann man damit umgehen, wie vermeidet man Konflikte?

LICHTHOF Probebühne, Rentzelstraße 36

 


GENERALVERSAMMLUNG ist gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg und durch das Programm Back to stage des Deutschen Bühnenvereins im Rahmen von Neustart Kultur der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien.

Mit Unterstützung von: