Open/Close Menu

 

Ubumania

Inspiriert von Alfred Jarry
Von Theater Plan B

Wegen Krankheit fallen die Vorstellungen von UBUMANIA leider aus!


König Ubu ist ein durchgeknallter Despot – triebgesteuert, infantil, gefräßig, selbstgefällig, habsüchtig, grausam, ungebildet und feige. Mit Hilfe seiner ebenso skrupellosen Frau, einiger ungehobelter Schergen und der Dummheit des Volkes ist es ihm gelungen, sich aus kleinbürgerlichen Verhältnissen auf den Thron seines Landes zu hieven. Hier sitzt er nun und genießt das luxuriöse Leben eines Staatsfürsten auf Kosten seiner Untertanen in vollen Zügen. Einem kindlichen Lustprinzip folgend, regiert Ubu mit den Mitteln der Korruption, Vetternwirtschaft, Unterdrückung und Folter. Er erhebt absurde Steuern zur Absicherung seines bizarren Lebensstils – und Ubus Gefolgsleute machen mit, solange die Aussicht besteht etwas vom großen Fressen abzubekommen.

 

Klingt vertraut? Soll es auch! Von diesen machthungrigen Knallköpfen gibt’s doch gar nicht so wenige: Kim Jong-Il, Kadyrow, Lukaschenko, Berlusconi und unzählige mehr bringen doch immerhin eine Menge Schwung und Farbe in unser Leben. 

 

Unter der Regie von Chris Weinheimer jagen Karl-Heinz Ahlers und Thomas Esser den Diktator Ubu und sein dumpfes Gefolge durch den Plan-B-Schredder, um die Schnipsel zu einer wahnwitzigen Polit-Performance neu zusammen zu fügen. Jetzt wird abgerechnet!

 

"... ein großartiges Theaterstück! (...) Klug entlarvt es die Despoten dieser Welt als zurückgebliebene und triebgesteuerte Männer zwischen Lustprinzip und Machtgeilheit." (Mopo vom 18.08.2012)

 

Mit Karl-Heinz Ahlers und Thomas Esser 

 

Regie: Chris Weinheimer

 

Gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur

 

Foto: Andreas Hartmann

Zurück

© 2019 LICHTHOF Theater Hamburg