Open/Close Menu

 

NICHTS - Was im Leben wichtig ist

Nach dem Roman von Janne Teller
Eine Produktion von Meyer&Kowski und LICHTHOF

ACHTUNG: Diese Produktion wird in der Halle 5 des KOLBENHOFS (Friedensallee 128, 22763 Hamburg) zu sehen sein.

 

Es fängt alles ganz harmlos an. Es ist Mitte August, der erste Schultag nach den Sommerferien.
Es ist der Tag, an dem Pierre-Anton aussteigt – aus dem Unterricht, aus dem Alltag, aus dem Leben. „Nichts bedeutet irgendetwas, deshalb lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun“, sagt er. Mit diesen Worten schockiert er alle in der Schule und setzt sich auf den nächsten Pflaumenbaum. Um das Gegenteil zu beweisen, beginnt die Klasse,
alles zu sammeln, was Bedeutung hat. Jeder muss auf dem „BERG DER BEDEUTUNG“ etwas opfern. Was harmlos beginnt, eskaliert bald: Je schmerzhafter das Opfer, desto mehr Bedeutung hat es schließlich...

 

 

NICHTS ist ein modernes Märchen, eine erschütternde Parabel über das Erwachsenwerden, Erziehung, Macht und Gewalt. Mit NICHTS führt die Hamburger Kompagnie Meyer & Kowski erneut ein inklusives Theaterprojekt mit Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren und Schauspielern durch. 

 

Schauspieler: Samantha Hanses, Joscha Henningsen

 

Musiker: Fridtjof Bundel

 

Jugendliche: Peter Gössner, Alisa Hitschfeld, Joko Neele Jargu, Basti Michaelsen, Noa Michalski, Sally Raeder, Nicola Roettiy, Hannah Wils und Levke Wittstock

 

Gesamtkonzeption: Marc von Henning und Susanne Reifenrath

Kostüm: Frédo Revuz
Technische Leitung: Sönke C. Herm 

Theaterpädagogik: Vera Jessen

Produktionsassistenz: Julia Freienberg

 

Besonderen Dank an die Raphael-Schule Nienstedten.

 

Gefördert von tl_files/Logos Andere/Kulturbehoerde_klein_rgb.jpg tl_files/Logos Andere/Kl. Logo-27 mm.jpg  tl_files/Logos Andere/logo-stiftung-maritimx15mm.jpg

 

Foto: Alexander Merbeth 

 

Zurück

 
© 2017 LICHTHOF THEATER Hamburg