Open/Close Menu

Theater Plan B

Mein Gammelfleisch

Eine Verfallstudie

2014, ein Jahr der Freude, ein Grund zum Feiern! Denn vor genau 20 Jahren begann die bis heute anhaltende gemeinsame Theaterarbeit von Karl‐Heinz Ahlers, Thomas Esser und Hartmut Fiegen. Das anstehende Jubiläum bietet nun Anlass für eine Bestandsaufnahme: Wo stehen wir heute mit unserer Kunst?

 

Vom Blick auf die eigenen beruflichen Überlebenschancen ausgehend beleuchtet das Theater Plan B den Kosmos des Theaterschaffens, der einerseits aufgeladen ist mit hehren kunst‐elitären Ansprüchen, andererseits immer mehr abhängig ist von den marktwirtschaftlichen Gesetzen einer Leistungsgesellschaft, in der Jugend, Kraft, Hipness und Schönheit schon lange mehr zählen als Alter, Erfahrung und Gelassenheit. Eine zunehmende Discounter‐Mentalität bestimmt den Arbeitsmarkt: Mangelnde Qualität (Erfahrung) wird durch Quantität (Arbeitseifer) wettgemacht. Den Alten droht dabei die Ausmusterung, sie gelten als zu teuer und zu wenig belastbar. Angesichts dieser ernüchternden Einsicht begibt sich das Theater Plan B auf den Prüfstand, bereit zum Leistungstest und mit dem unbeugsamen Willen zur Selbstoptimierung – da geht noch was!

 

Am Samstag, 27. September lädt der Verein der Freunde und Förderer des LICHTHOF e.V. im Anschluss an die Vorstellung zum Publikumsgespräch.

 

Mit Karl-Heinz Ahlers, Thomas Esser, Hartmut Fiegen & Andrea zum Felde

Regie: Chris Weinheimer

Ausstattung: Katharina Philipp

Licht: Sönke C. Herm


www.fata-morgana-productions.de

 

Gefördert durch:

 

Land Niedersachsen // Kulturbehörde Hamburg // Stadt Hildesheim

Zurück

 
© 2017 LICHTHOF THEATER Hamburg