Open/Close Menu

Glitch AG / LICHTHOF Theater

Am Rand der Epidermis

 

Wir versuchen, unsere Geschichten abzukratzen, abzuschütteln, abzustreifen. Kreisend trägst du Düfte und Cremes auf, um den Grenzen zwischen dir und der Welt noch etwas hinzuzufügen. Ich lasse meine Falten glätten, rasiere Haare ab und bereinige alle Unebenheiten und Widerstände, bis ich so glatt bin wie Plexiglas, bis alles glänzt und wir aneinander abrutschen.

 

An der Schnittstelle von Biologie, Performance und Poesie ergründet die Glitch AG das Phänomen der Haut als Grenzorgan. Was erzählt die Epidermis - als erste wahrnehmbare Grenze - über andere Grenzen, in denen wir leben? In AM RAND DER EPIDERMIS wird biologisches Wissen in Wort- und Klangmaterial transformiert, werden Narben zelebriert und Gesichter puterrot, werden Grenzen verletzt und neu gesetzt.

 

Grundlage für Performance bildet Anna Hubners gleichnamiger Dramentext, der 2017 für den Retzhofer Dramapreis nominiert wurde. 

 

Von und mit: Raha Emami Khansari, Eva-Maria Glitsch, Anna Sarah Hubner, Christine Kristmann und Anne Pretzsch
Sounddesign: Sebastian Russ
Lichtdesign: Sönke C. Herm
Technik: Sönke C. Herm

 

Am 16.02. Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung
Am 17.02. Sunday Siesta - Am Rand des Vormittags

 

Als Bestandteil des Residenzprogramms von LOFFT - DAS THEATER und Divadlo na cucky Olomouc wurde AM RAND DER EPIDERMIS durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, Stadt Leipzig, Kulturamt gefördert. Diese Maßnahme wird durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes mitfinanziert.

 

Gefördert durch: Hamburgische Kulturstiftung, Bezirksamt Hamburg Altona

 

Foto (c) Raha Emami Khansari

Zurück

 
© 2018 LICHTHOF Theater Hamburg