Open/Close Menu
Sommerpause & Ausblick auf die Spielzeit 2016/17

LICHTHOF Theater

Sommerpause & Ausblick auf die Spielzeit 2016/17

Sommerpause bis 07. Sept.

07.09.2016

Karten bestellen

Liebes Publikum,

vom 18. Juli bis zum 7. September 2016 sind wir in der Sommer- und Spielzeitpause.

Die Spielzeit 2016/17 beginnt am 8. September 2016 mit dem Gastspiel OTHELLO – I KNOW I’M NOT THE ONLY ONE (Nach William Shakespeare) unter der Regie von Fabian Gerhardt (Deutsches Theater Berlin, Staatsschauspiel Dresden, Schauspiel Frankfurt).

Ausblick auf die kommende Saison

mehr
Othello - I know I’m not the only one

Fabian Gerhardt

Othello - I know I’m not the only one

Nach William Shakespeare

08.09. / 09.09.2016

Karten bestellen

Bei Shakespeare ist Othello die große Tragödie eines ehrlichen Mannes, der sich durch Intrigen und subtile Diskriminierung zu dem machen lässt, was alle in ihm sehen: den Fremden, dessen Leidenschaft so übermächtig ist, dass er schließlich seine Frau tötet. Bekannt als ein Stück über Rassismus und Eifersucht scheint es unmöglich, die Geschichte anders zu denken.

Was aber, wenn Othellos Hautfarbe nicht das Zentrum des Stückes, sondern nur das stärkste und sichtbarste Symbol für die gesellschaftliche Zuteilung und Kontrolle von Rollen ist? Regisseur Fabian Gerhardt sucht nach der Möglichkeit einer unmittelbaren Erzählung in postdramatischen Zeiten.

mehr
Theaternacht Hamburg 2016

 

Theaternacht Hamburg 2016

In einer Nacht die Vielfalt der Theaterszene Hamburgs erleben!

10.09.2016

Karten bestellen

+++Vorverkauf und Reservierung nur unter theaternacht-hamburg.org+++

Zur Theaternacht Hamburg am 10. September eröffnen rund 40 Theater die neue Spielzeit mit einem gemeinsamen Paukenschlag! Dabei zeigen die Theater eine ganze Nacht lang ihre Vielfalt, ihre Einzigartigkeit und ihre Unverwechselbarkeit. Die Besucher erhalten dabei Einblicke in die aktuellen Produktionen der Theater.

+++Alle weiteren Informationen zur gesamten Hamburger Theaternacht unter theaternacht-hamburg.org.+++

Am LICHTHOF Theater erwartet Sie ein spannendes und vielseitiges Programm.

mehr
Glaube Liebe Hoffnung

Helge Schmidt

Glaube Liebe Hoffnung

Ein kleiner Totentanz
Von Ödön von Horváth

PREMIERE

15.09. / 16.09. / 17.09. / 22.09. / 23.09. / 24.09.2016

Karten bestellen

Die Unterwäschevertreterin Elisabeth hat Schulden. Um arbeiten zu dürfen, braucht sie einen Gewerbeschein, für den sie sich Geld leihen muss.

Horváths Glaube Liebe Hoffnung erzählt eine Kriminalgeschichte über die Widersprüche zwischen Gesellschaft und Individuum, die „zu keinem Frieden kommen“.Die Inszenierung erzählt Elisabeths Ausgrenzung als einen Albtraum auf der Grenze von Wahn und Wirklichkeit. Eine interdisziplinäre, tänzerisch-choreografische Interpretation, die den Klassiker für die freie Szene gewinnt.

mehr
Werther - Schulvorstellung

Theater Triebwerk

Werther - Schulvorstellung

Nach dem Briefroman von Goethe
Ab 14 Jahren

PREMIERE

29.09. / 30.09.2016

Karten bestellen

+++Karten für die Schulvorstellungen am 29. und 30. September nur unter schule@theater-triebwerk.de+++

Der erste Poproman der deutschen Literatur beschwört nicht nur das individuelle Gefühl, das Herz eines Menschen als Quelle seines Seins, sondern bettet die Psychologie des Ich-Erzählers Werther auch in einen gesellschaftlichen Zusammenhang ein.

In der Gesellschaft ist Werther mit seinem Anspruch auf absolute Liebe, absoluten Schmerz und absolute Kunst allein – in der Inszenierung von Theater Triebwerk vertreten ihn gleich drei Performer_innen: Cellist Uwe Schade, Elektronikmusiker Heino Sellhorn und Schauspielerin Lisa Grosche.

mehr
Werther

Theater Triebwerk

Werther

Nach dem Briefroman von Goethe
Ab 14 Jahren

30.09. / 01.10.2016

Karten bestellen


Der erste Poproman der deutschen Literatur beschwört nicht nur das individuelle Gefühl, das Herz eines Menschen als Quelle seines Seins, sondern bettet die Psychologie des Ich-Erzählers Werther auch in einen gesellschaftlichen Zusammenhang ein.

In der Gesellschaft ist Werther mit seinem Anspruch auf absolute Liebe, absoluten Schmerz und absolute Kunst allein – in der Inszenierung von Theater Triebwerk vertreten ihn gleich drei Performer_innen: Cellist Uwe Schade, Elektronikmusiker Heino Sellhorn und Schauspielerin Lisa Grosche.

mehr
Steife Brise Underdogs

Steife Brise

Steife Brise Underdogs

Impro-Theater der S-Klasse

01.10.2016

Karten bestellen

Seit 1992 improvisiert die Steife Brise für ihr Publikum. Sie sind schnell, charmant, frech. Sie sind wild und nimmersatt auf Neues. Jetzt schicken sie ihre Underdogs los.

mehr
KeinOrt.Finsternis

Anne Schneider

KeinOrt.Finsternis

Frei nach Motiven von Christa Wolf

URAUFFÜHRUNG

06.10. / 07.10. / 08.10. / 09.10.2016

Karten bestellen

"Einmal im Leben möchte ich dem Menschen begegnen, der mir ohne versteckten Vorwurf erlaubt zu sein, der ich bin." (Heinrich von Kleist in Christa Wolffs KeinOrt.Nirgends)

KeinOrt.Finsternis
ist eine performative Suche nach Ursachen und Auswirkungen der hierzulande am weitest verbreiteten psychischen Erkrankung: Depression. Aufbauend auf Erfahrungsberichten und literarischen Vorlagen entsteht das Kaleidoskop eines Krankheitsbildes, das sich in poetischen Bekenntnissen niederschlägt.

Am Samstag, 8. Oktober lädt der Verein der Förderer und Freunde des LICHTHOF e.V. im Anschluss an die Vorstellung zum Publikumsgespräch ein.

mehr
Achtung Moschee (Mosque Alert)

Silk Road Rising

Achtung Moschee (Mosque Alert)

Von Jamil Khoury, Deutsch von Ulrike Syha
Szenische Lesung mit anschließendem Publikumsgespräch

14.10. / 15.10.2016

Karten bestellen


"Anders als der aufwieglerische Titel vermuten lässt, gelingt es Achtung Moschee, einer Debatte, die oftmals nur Schwarz und Weiß kennt, eine Reihe von Zwischentönen hinzuzufügen." (Chicago Stage Standard)


Achtung Moschee untersucht mit Mitteln des Familiendramas das Aufeinanderprallen von städtischen Interessen und Islamophobie. Das erfrischend offene Stück wurde in diesem Jahr mit großem Erfolg in den USA aufgeführt und wird in dieser Lesung zum ersten Mal in Europa präsentiert.

Im Anschluss an die Vorstellungen Publikumsdiskussion mit dem Ensemble, dem Autor und Fachleuten.

mehr
Stimmimpressionen

STIMME X: Neues Musiktheater für Hamburg

Stimmimpressionen

Eine Klangoper von Vendula Nováková

URAUFFÜHRUNG

16.10.2016

Karten bestellen

Als ich sang, regnete es. / Ich spazierte und sang. / Ich lief. Laufen und Singen gehört zusammen. / Singen ist wie Fliegen. / Wenn ich singe, ist es so, als ob ich fliegen würde. / Wenn ich singe, ist es so, als ob ich Spargel essen würde / den mag ich nämlich überhaupt nicht! / Als ob ich Grießbrei mit Zimt essen würde. / Es ist nicht als ob. / Es ist so! / Wenn ich singe, ist es so, dass ich lebe / ist es so, dass ich weiß, wofür ich lebe. / Ich öffnete den Mund und sang ein Lied, das ich nicht kannte. / Als ich sang, regnete es. / Und dann kam eine Nachbarin.

Eine Sopranstimme, eine Klavierstimme, Lieder, elektronische Musik, Geschichten und Impressionen über die singende Stimme. Die manchmal surrealen, beinahe dadaistischen Stimmimpressionen wurden in unterschiedlichen Ecken Hamburgs eingesammelt und von dem Komponisten Sergio Vásquez Carrillo in einem Hörspiel vertont.

mehr
Trilogie vom Hiersein

Sticky Trace Company

Trilogie vom Hiersein

Teil 1: Becoming & Teil 2: Participating

PREMIERE

20.10. / 21.10. / 22.10. / 23.10.2016

Karten bestellen

"Eine sehr dynamische Dramaturgie, die das Nackte der emotionalen Erfahrung aber nicht überlagert."  (TAZ) / "Eruptiv fegen die Mädchen über die Bühne, formieren sich zu einer tänzerischen Naturgewalt, wagen Kunst." (HAZ)

Authentisch, bewegungsstark, inspirierend und voller Leben - die Sticky Trace Company zeigt den ersten und zweiten Teil der Trilogie über das Hiersein: Becoming, worin das dauerhafte Werden und nie abgeschlossene Entstehen verhandelt wird, feiert Premiere, und Participating kommt in überarbeiteter Version auf die Bühne.

mehr
The Lions

Jessica Nupen

The Lions

Im Rahmen von eigenarten - Interkulturelles Festival Hamburg
In englischer Sprache

28.10.2016

Karten bestellen

+++Reservierungen nur über 040 - 43 28 07 67 oder an karten@festival-eigenarten.de+++

The Lions
untersucht das rassistische Grundgerüst globaler Wirklichkeiten, um die Möglichkeiten einer umfassenden Rebellion auszuloten. Mit Street Dance, zeitgenössischer Afrofusion und Theater entwirren die Performer_innen ihre individuellen, Herausforderungen, in der soziokulturellen Landschaft Europas.

Die Tänzerin und Choreografin Jessica Nupen wuchs in Johannesburg auf. Ihre Arbeiten gelten als "hochgradig authentisch, energiegeladen und originell" (NDR 90,3) und zeigen den "Herzschlag einer Generation" (SZ).

Das komplette Festival-Programm von eigenarten und aktuelle Informationen unter www.festival-eigenarten.de.

mehr
Im Abendrot

Movimientos

Im Abendrot

Im Rahmen von eigenarten - Interkulturelles Festival Hamburg

29.10.2016

Karten bestellen

+++Reservierungen nur über 040 - 43 28 07 67 oder an karten@festival-eigenarten.de+++

Im Abendrot handelt von einem alten Paar, das dem Tod entgegengeht. Es erzählt von verschiedenen Lebensphasen und menschlichen Eigenschaften wie Mut, Schwäche, Witz, Einsamkeit und Liebe. Die reduzierte aber ausdrucksstarke Choreografie um einen Tisch endet mit Musik von Arvo Pärt. Im Abendrot wurde unter anderem in der Staatsoper in Chisinau gezeigt. Mit Eric Miot und Karin Solana

Karin Brennan und Eric Miot arbeiten seit 2008 als Movimientos zusammen. Sie tanzen eigene Choreografien und sind in Hamburg und Lübeck tätig.

Das komplette Festival-Programm von eigenarten und aktuelle Informationen unter www.festival-eigenarten.de.

mehr
 
© 2016 LICHTHOF THEATER Hamburg